Casa Viva - Naturbaustoffe und Baubiologie, das sind wir!
 

Naturbaustoffe.

Als Naturbaustoffe werden Stoffe bezeichnet, die sich nach den Definitionen für Naturprodukte und Baustoffe beschreiben lassen. Dies sind natürlich vorkommende Stoffe, die lediglich manuell, mechanisch oder durch Gravitationskraft, durch Auflösen in Wasser, durch Dampfdestillation oder durch Erhitzung zum Wasserentzug verarbeitet wurden. Naturbaustoffe können sowohl biotische oder biogene (aus der belebten Natur entstammende), z. B. Holz, Schafwolle, Flachs, Hanf, Roggen, Schilf, Seegras, Wiesengras, Stroh, als auch abiogene (aus der unbelebten Natur entstammende) Stoffe wie zum Beispiel Lehmbaustoffe, Perlitegesteine, Bimssteine u. v. a. sein. Q Wiki.
Siehe dazu auch: "Art. 3 Nr. 37 der EU-RL 67/548/EWG, Anhang V und der REACH-Verordnung 1907/2006 ... ".

   A birth of a wooden house  

Die Verwendung natürlicher Wandfarben, Putze, Dämmstoffe, Materialien und traditioneller Techniken, trägt auch zur Beseitigung unserer ökologischen Probleme bei. Mit Naturbaustoffen schaffen wir nachhaltige, werthaltige und lebenswerte Gebäude.

Die Naturbaustoffe von Casa Viva Sie möchten Ihr Gebäude sanieren oder ein neues Haus bauen, haben aber noch nicht die richtigen Materialien gefunden. Dann sind Sie bei uns richtig.
Unsere Naturbaustoffe sind alle Abschnitte und Bereiche Ihres Baues 100 prozent geeignet, nachhaltig und resourcenschonend, vom trockenen Keller, bis zum sommerlichen Hitzeschutz auf dem Dach.
                  


Oberflächen für Wände

Naturwandfarben

 

Kalk

Kasein


 

Lehmfarben Lehmstreichputze

Lehmfarben
Lehmstreichputze

Silikat

Leim

Pigmente


Alternative Wandoberflächen

Lincrusta

Papiervlies



Oberflächen für Holz und Naturstein

Öle

Lasuren

Standölfarben

Polituren



Lehmbaustoffe: Lehm-Putze, Lehm-Steine, Stampflehm, Lehmterrazzo, Lehm-Trockenbau.

 

Lehm  "...ist eine Mischung aus Sand (Korngröße > 63 µm), Schluff (Korngröße > 2 µm) und Ton (Korngröße < 2 µm). Er entsteht entweder durch Verwitterung aus Fest- oder Lockergesteinen oder durch die unsortierte Ablagerung der genannten Bestandteile. Unterschieden werden je nach Entstehung Berglehm, Gehängelehm, Geschiebelehm (Gletscher), Lösslehm (Löss) und Auenlehm (aus Flussablagerungen). Lehm ist weit verbreitet und leicht verfügbar..." (Wikipedia).
Lehm wird seit den Anfängen unserer Geschichte als Baustoff verwendet, ein regionaler, bewußter, nachhaltiger Baustoff ohne lange Transportwege und jederzeit recyclebar.
Die vielen Einsatzmöglichkeiten von Lehm im Bau veranschaulicht eine Graphik des Dachverbandes Lehm e.V.

Eine Einteilung in Lehmbautechniken und Lehmbaustoffe ist für das Verständnis dieses Baustoffes enorm wichtig.

Der Baustoff Lehm: Lehmbaustoffe und Bautechniken.

 

Unter- und Oberputze
aus Lehm

Lehmfeinputze

Lehmbauplatten, Lehmkleber,
Lehmsteine

Stampflehm (Wände)
Stampflehm (Boden)

Lehmterrazzo

Schilfrohr, Staken,
Schüttung, Zubehör

Lehmbautechniken.

Es wurden viele, z. T. regionale Lehmbau-Techniken entwickelt, die zum großen Teil noch heute angewendet werden. Die vielen Einsatzmöglichkeiten von Lehm im Bau veranschaulicht eine Graphik des Dachverbandes Lehm e.V.  Wir informieren Sie über diese Techniken auch bei einem Gespräch im Geschäft oder bei einem Beratungstermin auf Ihrer Baustelle. Zu den vielen Einsatzmöglichkeiten für Lehm als Baustoff zählen:




Innendämmung und Wandheizung


Putz auf 70stängeligem Rohrgewebe.








Lehmputze, Lehmdämmputze, Lehmfarben, Stampflehm und andere Lehmbautechniken sind eines der Spezialgebiete von Casa Viva und Baubiologischen Beratungsbüro von Casa Viva. Wir verteiben seit zwanzig Jahren Lehmputze, Lehmfarben, Lehmterrazzo und Stampflehmmischungen in Frankfurt,  Offenbach, Hanau, Friedberg, Kronberg, Königstein und Hofheim.

Baustoffe aus Kalk

Kalkbaustoffe: Kalk-Putze, Seifen von Kalkoberflächen, Kalkestrich, Terrazzo, Kalk-Hanf Steine.

Bauen mit Kalk, Material und Techniken: die Vielfallt eines natürlichen Baustoffes.

Als Variante zum Lehm benutzen die Menschen schon sehr lange Kalk als Baustoff. Aus Kalkstein (Calciumcarbonat CaCO³) werden zum einen Luftkalke hergestellt (Brand bei ca. 900° C - Entzug von CO², Bildung von Calciumoxid; "löschen" mit Wasser - Entstehung von Calciumhydroxid und Lagerung in Kalkgruben. Neben den Luftkalken gibt es auch Hydraulischen Kalk. Dieser erhärtet auch unter Wasser. Trocknen Luftkalkmörtel und Kalkfarben an der Luft, geschieht das unter Verbindung von Calciumhydroxid und Kohlenstoff-dioxid, ein Prozeß, der, anders, als bei der Trocknung von Lehmbaustoffen, nicht reversibel ist. Calciumhydroxid ist das Bindemittel für Kalkmörtel, Mauer- und Putzmörtel und Kalkfarben. Es ist alkalisch und daher vorbeugend schimmelabweisend. Kalkputze und -farben sind bau- und wohnbiologisch ebenso empfehlenswert, wie Baustoffe aus Lehm, aber widerstandsfähiger und wasserabweisender, als letztere, dafür aber weniger offenporig. In bestimmten Bereichen in Bad und Küche muß ihnen daher, abhängig von den Gewohnheiten und Ansprüchen des Nutzers, der Vorzug gegeben werden, z. B. in Bereich von Spüle und Herd in der Küche und im Duschbereich von Bädern. Kommen Wandfließen zum Einsatz, sollte ein Kalkzemtmörtel verwendet werden.

Farben, Putze, Böden und Bauwerke aus Kalk und Zuschlagstoffen, gehören zu den ältestesten Baustoffen der Menschen, die Entdeckung von gebranntem und abgelöschtem Kalk als Bindemittel für Wandoberflächen geht lange zurück.

Hieraus entstehen mit unterschiedlichen Zutaten hochweiße, stabile Wandoberflächen. Sie können in diesem frischen Zustand mit einer reinen Olivenölseife oder einem Wachs in einer chemischen Reaktion abriebfest und wasserabweisend gemacht werden.

Kalkbaustoffe sind in der Regel im alkalischen Bereich  und wirken dadurch schimmelabweisend, indem sie den Pilzen den Nährboden entziehen, weshalb man an Stellen, an denen sich Schimmel eingenistet hat, gerne nach der Entfernung mit Sumpfkalk streicht.

Kalkputze


Kalkböden und Kalkmauersteine

Kalkmörtel historisch

Traditionelle Bau- und Zuschlagstoffe - neu gedacht!

Zement Schnellzement