Deutsche Mobilfunkforschung 

"Von subtiler Fälschung zur Wissenschaftskriminalität. Erkenntnis und Interesse. Wie Politik und Wissenschaft die öffentliche Meinung manipulieren". Vortrag von Peter Hensinger. 

Zusammenfassung:  

Wie reagieren Politik und Wissenschaft, wenn sich ein industrielles Produkt als umwelt-oder gesundheitsgefährdend herausstellt? In Untersuchungen haben die Europäische Umweltagentur, Volkmar Aderhold (Univ.Greifswald), Hardell et al. und das Deutsche Krebsforschungszentrum anhand gesicherter Dokumente analysiert, wie eine Allianz von industrieller Lobby, hoher politischer Instanzen, abhängiger Wissenschaft und Medien verhindert, dass die Gefährlichkeit eines Produkts bekannt bzw. justiziabel wird. Ein solcherVorgang spielt sich heute in der Technik der mobilen Kommunikation ab. Obwohl seit langem die negativen Einwirkungen der gepulsten Mikrowellenstrahlung auf Menschen, Tiere und Pflanzen bekannt sind, wird dies von einer solchen Allianz bestritten. Dieser Vorgang hat große Bedeutung, weil nahezu 100% der Bevölkerung und die gesamte Natur davon betroffen sind. Der Artikel beschreibt die typischen Methoden der Wahrheitsverfälschung anhand offiziell zugänglicher Dokumente. 

Lesen Sie den vollständigen Vortrag: Von subtiler Fälschung

 

zurück